Demokratie Und Krise

Author: Wolfgang Merkel
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783658059453
Size: 20.80 MB
Format: PDF, Kindle
View: 28

Es gibt kaum einen Begriff in den Politik- und Sozialwissenschaften, der so häufig benutzt wird wie der Begriff Krise. Krise des Sozialstaats, Krise der politischen Parteien, Krise des Parlaments, Eurokrise, Krise im Mittleren Osten, Krise der Diktaturen und schon immer auch: Krise der Demokratie. Steckt die Demokratie tatsächlich in der Krise, oder ist dieses verbreitete Urteil eine Erfindung von Theoretikern und Medien? Die Beiträge dieses Buchs untersuchen den gegenwärtigen Zustand der etablierten Demokratien auf der Grundlage eines gemeinsamen Demokratie- und Krisenverständnisses. Dem Leser wird aus drei theoretischen Perspektiven ein empirisch gehaltvoller Blick auf die zentralen Ebenen der Demokratie in der OECD-Welt geöffnet: der Partizipation, der Repräsentation und des Regierens. Die Krisenphänomene sind vielschichtig und variieren von Institution zu Institution, von Politikbereich zu Politikbereich und von Land zu Land. Von einer allgemeinen oder gar existenziellen Krise kann nicht die Rede sein. Dennoch gibt es keinen Grund zur Entwarnung. Die Legitimationsachsen der Demokratie verschieben sich. Die Demokratie steht vor großen Herausforderungen.

Unpolitische Demokratie

Author: Danny Michelsen
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 9783518731192
Size: 11.95 MB
Format: PDF, ePub
View: 49

Die repräsentative Demokratie steckt in einer schweren Krise, angesichts von Ökonomisierung und privatistischen Tendenzen geht der Glaube an die politische Gestaltbarkeit der Gesellschaft verloren. Diverse Vorschläge stehen im Raum: deliberativ, transparent, »flüssig« und überhaupt weniger staatszentriert soll sie sein, die künftige Politik. Doch wie vielversprechend sind diese Therapien? Die Autoren wagen einen Rundumblick und zeigen, dass nicht nur Technokratie und neoliberaler Konsens, sondern auch viele der aufgebotenen Gegenrezepturen das Politische der Politik unterminieren.

Die Demokratie In Der Krise

Author: Malte Turski
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 9783640427376
Size: 11.31 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 65

Essay aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,0, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Institut für Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Starker Liberalismus gleich starke Demokratie? Idee und Kritik liberaler Demokratietheorien, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Demokratie erlebt derzeit nicht nur in Deutschland, sondern weltweit eine Krise. Zu diesem Schluss kommt zumindest der liberale Vordenker Ralf Dahrendorf in seinem Buch „Auf der Suche nach einer neuen Ordnung“ und man ist geneigt, ihm zuzustimmen. Dabei verweist Dahrendorf auf Demokratietheoretiker und liberale Denker wie Karl Popper, Immanuel Kant und John Stuart Mill, um seine Aussagen zu untermauern. Doch weist die von ihm wahrgenommene Krise der Demokratie in einer Zeit, die von manchen bereits als ‚Post-Demokratie’ bezeichnet wird, nicht auch auf eine Krise der demokratietheoretischen Klassiker hin? Welche Relevanz haben sie noch in einer Welt, in der Entscheidungen zunehmend auf globaler Ebene von demokratisch nicht legitimierten Akteuren getroffen werden? Für eine Annäherung an diese Frage bietet sich ein Vergleich der von Dahrendorf analysierten Situation mit Mills Vorstellungen von einer idealen Regierungsform an.

Demokratie In Der Krise

Author: Eberhard Kolb
Publisher: Oldenbourg Wissenschaftsverlag
ISBN: 3486563017
Size: 11.48 MB
Format: PDF
View: 66

Aus dem Inhalt: Johannes Rau Politik- und Parteienverdrossenheit. Uberlegungen zur ersten und zur zweiten deutschen Republik Hans Boldt Die Stellung von Parlament und Parteien in der Weimarer Reichsverfassung. Verfassungstheorie und Verfassungswirklichkeit Lothar Albertin Die Auflosung der burgerlichen Mitte und die Krise des parlamentarischen Systems von Weimar Hans Mommsen Die Illusion einer Regierung ohne Parteien und der Aufstieg der NSDAP Peter Losche Parteienstaat Bonn - Parteienstaat Weimar? Uber die Rolle von Parteien in der parlamentarischen Demokratie Warum fand die parlamentarische Demokratie von Weimar bei einem Grossteil der Deutscehn nur wenig Akjzeptanz, so dass das politische System schon bald in eine Krise geriet, die schliesslich katastrophal endete? Eine Antwort auf diese Frage suchen die hier vorgelegten Beitrage zu finden. Im Vordergrund stehen dabei die Parteien, ihr Selbstverstandnis, ihre Rolle im politischen System, ihre mangelnde Fahigkeit, eine funktionierende parlamentarische Regierungsweise zu entwickeln. Mit den angesprochenen Themenfeldern werden auch Rahmenbedingungen des politischen Handelns Friedrich Eberts als Reichsprasident akzentuiert. Die Beitrage sind aus einer Tagung hervorgegangen, die die Stiftung Reichsprasident-Friedrich-Ebert-Gedenkstatte (Heidelberg) in Magdeburg veranstaltet hat."

Demokratie In Der Krise

Author: David Bebnowski
Publisher:
ISBN: 3814222962
Size: 20.71 MB
Format: PDF, ePub
View: 92

Die Euro-Krise zwischen miteinander ringenden Hegemonieprojekten und autoritärem Etatismus / John Kannankulam -- Europa ohne (Jugend-)Perspektive : Eroberung oder Abwendung von der Demokratie / David Bebnowski -- Protest hat Konjunktur : mit welcher Wirkung und Konsequenz? Protestkulturen als politische Lemgelegenheit / Andreas Eis -- Wie viel soziale Sicherung braucht die Demokratie? Überlegungen zu den psychosozialen Auswirkungen sozialstaatlicher Benachteiligung von jungen Erwachsenen / Anke Prochnau -- Demokratie wenn es ruhig ist : in der Krise muss entschieden werden. Zur Problematik des Demokratiebegriffs in der postdemokratischen Krise / David Solomon.