Theorien Des Medienwandels

Author: Susanne Kinnebrock
Publisher: Herbert von Halem Verlag
ISBN: 9783869621296
Size: 15.40 MB
Format: PDF
View: 93

›Medienwandel‹ ist eines der bestimmenden Schlagwörter im medien- und kommunikationswissenschaftlichen Fachdiskurs geworden. Zugleich zeigt sich, dass dieses ›Totalphänomen‹ begrifflich schwer zu fassen ist. Auffällig häufig wird der Begriff ›Medienwandel‹ primär auf ›neue‹ Medien, Technologien und Innovationen bezogen. Dabei wird systematisch vernachlässigt, dass jeder Wandel ein Vorher und Nachher hat und dass aktuelle Phänomene erst durch eine diachrone Betrachtung und die Einordnung in größere historische Zusammenhänge zu verstehen sind. Der vorliegende Band will diese Lücke schließen und einen substanziellen Beitrag zur Theoriebildung wie auch zur Systematisierung zukünftiger Forschungen zum Medienwandel leisten. Dafür wird ›Medienwandel‹ in den einzelnen Beiträgen unter evolutions- und innovationstheoretischen, kultur- sowie geschichtstheoretischen Perspektiven betrachtet.

Sterreichische Mediengeschichte

Author: Matthias Karmasin
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783658110086
Size: 18.67 MB
Format: PDF, Docs
View: 50

Der Band legt eine Mediengeschichte des Landes im Sinne einer Kultur- und Gesellschaftsgeschichte vor. Dieser sozial- und kulturhistorische Zugang geht von einer Wechselwirkung gesellschaftlicher Entwicklungen und medialer Veränderungen aus. Im Zentrum des Interesses steht daher nicht die exakte Rekonstruktion von Entwicklungslinien einzelner Mediengattungen in Österreich, sondern gerade diese Interdependenzen von gesellschaftlichen und politischen Veränderungen sowie medialen Entwicklungen und Innovationen.

Neue Vielfalt

Author: THOMAS BIRKNER; MARIA LOBLICH; ALINA LAURA TIEWS.
Publisher: Herbert von Halem Verlag
ISBN: 9783869622057
Size: 13.96 MB
Format: PDF
View: 17

Ausgehend von der Einführung des Dualen Rundfunksystems in Deutschland vor gut 30 Jahren werden im vorliegenden Tagungsband Medienpluralität und -konkurrenz aus historischer Perspektive betrachtet. Dabei werden unterschiedliche Facetten der Pluralisierung von Medien untersucht. Neben einer geschichtlichen Systematisierung werden zuerst Vorstufen von Medienpluralität und - konkurrenz etwa im Kaiserreich, im Radio der 1950er- und 1960er-Jahre und im DDR-Fernsehen analysiert. Anschließend stehen die handelnden Akteure jener Epoche im Mittelpunkt, in der private Rundfunksender in der Bundesrepublik Deutschland zugelassen wurden. Schließlich werden die Auswirkungen auf andere Mediengattungen und auf die Mediennutzer ausführlich diskutiert. Während die Formatierung des Radios wenig zur Vielfalt beigetragen hat, haben sich auch die gedruckten Nachrichten im Zeitverlauf verändert. Entsprechend entwickelt sich Nutzungsverhalten generationsspezifisch und Medienvielfalt bedeutet heute sowohl Bereicherung als auch Überforderung.

Zeitungen Von Gestern F R Das Lernen Von Morgen

Author: Christian Kuchler
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 9783847005681
Size: 12.77 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 81

Based on the considerations of a cultural and historical media history, these essays take different perspectives to show how historical learning can succeed with the assistance of historical newspapers. These are suitable source materials for history lessons as they deal with a variety of topics. In addition to the classical political historical perspective, they allow an in-depth work on economic, social, everyday life, cultural or even mentality historical issues. Apart from questions about choice of materials and thematic emphasis the authors discuss specific domain competencies, which can be promoted by the use of newspapers in history lessons.